Denkstaettenkuratorium NS Dokumentation Oberschwaben
wechseln zu
Campus Weiße Rose
10.05.2019

Neue Forschungsergebnisse und Geodaten

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Interesse an der Arbeit der Denkorte und Gedenkstätten ist in den letzten Monaten bei Politikern, Bildungseinrichtungen, politisch und geschichtlich interessierten Bürgern  stark gestiegen. Die politische und gesellschaftliche Entwicklung, mit dem Erstarken der rechtsgerichteten Tendenzen, alarmieren viele verantwortlich denkende Bürger.

 

Sibylle Thelen (LpB): „Denkorte und Gedenkstätten eignen sich wie kaum andere Orte zu Reflexion über Menschenrechte, Freiheit und Demokratie und das entschiedene Eintreten dafür. Durch die Auseinandersetzung mit dem Inhumanen kann der Blick (nicht nur) bei Jugendlichen für das Humane geschärft, die Bedeutung von Demokratie und Menschenrechten für unsere Gegenwart herausgearbeitet werden.“ -  „Lernen aus der Geschichte der Geschichte der NS-Verbrechen heißt auch Warnzeichen rechtzeitig erkennen, wenn eine nachhaltige Schwächung unserer offenen Gesellschaft droht.“ (aus der Resolution der 7. Bundesweiten Gedenkstättenkonferenz am 13.12.2018)

 

Die Homepage des Denkstättenkuratoriums ist zu einer wichtigen Informationsquelle für Schüler und Lehrer aller Schularten, berufsbildende Einrichtungen und für Jugend-organisationen geworden. Gewerkschaften, Fortbildungsverantwortliche von Betrieben und Vereine nutzen die Homepage. Deshalb haben wir einen Link eingerichtet, der zu aktuellen Forschungsergebnissen führt, die von den Denkorten, über die bereits bestehende veröffentlichten Texte in den Broschüre hinaus, erarbeitet wurden.

https://www.dsk-nsdoku-oberschwaben.de/de/meta-navigation/forschungsergebnisse.html

Wir bitten Sie deshalb, uns neue Forschungsergebnisse und Berichte zur Verfügung zu stellen.

 

Besonders nachgefragt werden auch die Geo-Daten der jeweiligen Denkorte. Bitte teilen Sie uns diese unter philipp.staebler@studentenwerk-ev.de mit. Wir stellen diese dann auf der Homepage zur Verfügung.

 

Bitte informieren Sie uns auch, ob die Ansprechpartner für eine Begleitung oder Führung vor Ort noch dieselben sind.

 

Das Denkstättensekretariat strebt einen intensiven Austausch mit den Denkorten an. Für Ihre Mitarbeit danken wir sehr.

 

Bitte beachten Sie unsere Veranstaltungen in den nächsten Wochen:

 

18.05.         

Exkursion mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss der PH Weingarten nach Friedrichshafen mit Führungen an verschiedenen Denkorten.

 

23.05.         

70 Jahre Bundesrepublik – 70 Jahre Grundgesetz von Mike Jörg im Kulturzentrum Linse in Weingarten

 

Ausblick:

 

08.09.          Eröffnung „Galerie der Aufrechten“ in der Akademie Weingarten

 

06.10.          Finissage der „Galerie der Aufrechten“ in der Akademie Weingarten

 

22.11.         

Exkursion nach Stuttgart – Besuch von Landtag, Haus der Geschichte und der Gedenkstätte „Hotel Silber“

 

Wenn Sie teilnehmen möchten, können Sie sich gerne an Philipp Stäbler wenden: philipp.staebler@studentenwerk-ev.de

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Uwe Hertrampf                                   Philipp Stäbler

(für das Denkstättensekretariat)              (Geschäftsführer Studentenwerk Weiße Rose e.V.)

DENKStättenkuratorium
NS-Dokumentation
Oberschwaben

Prof. Dr. W. Marcus, Beauftragter
f. d. Denkstättensekretariat
Briachstr. 10, 88250 Weingarten

Tel.: 0751/560838-0
Fax: 0751/560838-14
E-Mail: info@dsk-nsdoku-oberschwaben.de
Web: www.dsk-nsdoku-oberschwaben.de